Die malerischen Steillagen im Rheingau sind überwiegend mit Riesling bepflanzt.

Rheingau im Überblick

Geographische Lage:
beginnend am Untermain südlich von Wiesbaden rechtsrheinisch bis Lorchhausen nördlich von Rüdesheim am Rhein

Klima:
Vom Taunus geschützt, milde Winter und warme Sommer, Temperaturmittel 10,6° C

Böden:
schwere tertiäre Mergelböden; Schiefer, Quarzit, Kiesel und Sandstein; Lehm; tiefgründige, meist kalkhaltige Böden aus Sandlöß oder Löß; mittel- und tiefgründige Phyllitschiefer

Rebfläche 2019:
3185 ha, 1 Bereich, 11 Großlagen, 129 Einzellagen

Rebsorten 2019 [weiß 85.6%, rot 14.4%]:
Riesling (77.7%), Spätburgunder (12.2%)

Königlicher Riesling

Flächenmäßig liegt der Rheingau mit rund 3.200 Hektar eher im unteren Mittelfeld. In Sachen Riesling hat das Anbaugebiet jedoch die Nase ganz weit vorn: Nahezu 80% der Rebfläche ist mit der Weißweinsorte bestockt. 

Der Rheingau erstreckt sich westlich von Frankfurt entlang des Rheins, der hier einer Laune der Natur folgt: Der sonst in Richtung Norden fließende Rhein biegt bei Wiesbaden fast im rechten Winkel nach Westen ab, um schon 30 Kilometer später bei Rüdesheim am Rhein wieder in Richtung Norden zu fließen. 

Genau in diesem so genannten Rheinknie, auf dem schmalen Streifen rechts des Flusses, zwischen Wiesbaden und Lorch am Rhein, befinden sich die trockenen, steinigen Hänge des Rheingaus, in denen der Riesling besonders gut wächst. Geschützt vom Taunus übersteht er auch kalte Wintertage und nutzt die lange Reifeperiode zur Ausbildung feiner Fruchtsäuren und Aromen – die Rheingauer Riesling Spätlesen gehören zu den Vorzeigeweinen der Region. 

Eingebettet in das idyllische Flusspanorama und die Rieslinghänge, machen viele alte Klöster und Schlösser den Rheingau zu einer touristisch sehr beliebten Reiseregion. Auf 120 Kilometern führt die Rheingauer Riesling Route durch malerische Weinorte wie Eltville oder Oestrich-Winkel. Wer die markanten Aussichtspunkte des Rheingaus besucht, wie das Niederwalddenkmal, Schloss Johannisberg, die Hallgartener Zange über Oestrich-Winkel oder die Bubenhäuser Höhe, sieht vor sich die historischen Zentren des Weinbaus liegen. 

Unterwegs laden zahlreiche Rheingauer Weingüter, Gutsschänken und Straußwirtschaften zur Einkehr ein. Viele Gastronomen bieten das ganze Jahr über weinkulinarische Erlebnisse auf hohem Niveau, die sich auf den diversen Gourmet- und Weinfestivals, die über das Jahr stattfinden, erkunden lassen.

Rheingauer Weinwerbung GmbH

Haus der Region
Rheinweg 30
65375 Oestrich-Winkel

Tel.: +49 6723 60 272 – 0
Fax: +49 67 23 60 272 – 25

www.rheingau.com
tourist(at)rheingau(dot)com

Weitere Informationen zur Region erhalten Sie durch das Informationsangebot des Deutschen Weininstituts

Mehr erfahren